Kultursonntage in der Alten Vogtei

Hier finden Sie die nächsten Veranstaltungen, die im Rahmen der Kultursonntage in der Vogtei zu Burgkunstadt stattfinden. 

Stummfilm-Westernkomödie mit Buster Keaton

Der 1987 geborene Stummfilmpianist Richard Siedhoff gewann als Sohn eines Musikers schon früh einen Einblick hinter Theaterkulissen und Konzertbühnen. Seit seinem siebten Lebensjahr erhielt er Klavierunterricht. Die dort erlernten Fähigkeiten erweiterte er bereits im Jugendalter um die Kunst der Improvisation. Sein künstlerisches Schaffen untermauerte und erweiterte Richard Siedhoff durch das Studium der Musikwissenschaft und des Kulturmanagements in Weimar und Leipzig und seine zeitweise Arbeit als Cutter. Während des Studium gewann die Beschäftigung mit Stummfilm und Stummfilmmusik, für die Siedhoff sich schon seit seiner Kindheit begeisterte, eine immer größere Bedeutung. Bereits mit 18 Jahren führte er seine erste Vertonung eines Stummfilms vor und hat bis heute weit mehr als 200 stumme Filmklassiker mit eigenen Kompositionen und konzipierten Improvisationen sowie einigen adaptierten Originalmusiken begleitet. Richard Siedhoff gastiert regelmäßig im Filmmuseum München und auf den Internationalen Stummfilmtagen Bonn, trat bei den Donaufestspielen Krems sowie beim Filmfest Braunschweig auf und spielt regelmäßig die Kinoorgel im Grassi Museum Leipzig. Internationale Konzertreisen führten ihn u.a. zum Hippodrome Silent Film Festival nach Bo'ness (Schottland), ins Koreanische Filmarchiv in Seoul und auf das Stummfilmfestival in Zürich.

In seiner Stummfilm -Westernkomödie "Verflixte Gastfreundschaft" (Originaltitel: Our Hospitality) aus dem Jahr 1923 setzte Buster Keaton sein Bemühen um eine glaubwürdige Geschichte, in den Verlauf der Handlung eingebaute Gags sowie historische Authentizität erstmals konsequent um. Die Komödie stand somit im Gegensatz zu den allermeisten der damaligen Slapstick-Komödien und gilt daher in der Entwicklung der Filmkomödie als besonders bedeutsam. Es ist übrigens der zweite Langspielfilm von und mit Buster Keaton, "eine der köstlichsten Komödien der Filmgeschichte, voller genialer Gags, atemraubender Artistik und märchenhaft versponnener Poesie." (Lexikon des internationalen Films).

Die Geschichte um die Feindschaft zwischen den Familien "McKay" und "Canfield" basiert auf der echten Familienfehde der McCoys und Hatfields. Im Film selbst spielt nicht nur Joe Keaton mit, der Vater Buster Keatons, der in vielen weiteren Filmen seines Sohnes mitwirkt. Keaton steht auch mit seiner damaligen Ehefrau Natalie Talmadge - “ welche die weibliche Hauptrolle verkörpert -  zum einzigen Mal gemeinsam in einem Langfilm vor der Kamera. Weiterhin im Prolog zu sehen: Busters Sohn James, damals noch ein Baby, als der sehr junge Willie McKay.

 

Zurück