Kultursonntage in der Alten Vogtei

Hier finden Sie die nächsten Veranstaltungen, die im Rahmen der Kultursonntage in der Vogtei zu Burgkunstadt stattfinden. 

Ursula Sarnthein - Nicht ganz allein!

© T+T Fotografie/Toni Suter+Tanja Dorendorf

Ursula Sarnthein - Nicht ganz allein!

Musik aus vier Jahrhunderten und Texte aus zwei Jahrtausenden -
vertraut und verrückt und gegenwärtig traditionell.

 Die Chaconne von Bach und Volksmusik aus Dänemark? Bibers Passacaglia und ein Schweizer Schottisch? Und das alles für Bratsche allein?

Nicht ganz allein, sondern mit der Schauspielerin Jona Kuhnen von der ARTURO-Schauspielschule in Köln, präsentiert die exzellente Bratschistin Ursula Sarnthein auf ihrer Viola ein abwechslungsreiches Programm, das Meisterwerke des Barocks ebenso enthält wie Tanz- und Volksmusik bis hin zu einem Ragtime von Scott Wheeler. Dazu Texte, alt und neu, u.a. von Grimmelshausen und Nora Gomringer. Ein spannendes Programm!

Ursula Sarnthein, geboren in Deutschland, begann mit 5 Jahren Geige zu spielen. Sie studierte ihr Instrument an der Hochschule für Musik Köln (1991-98), im Rahmen eines Stipendiums der Europäischen Union für ein Jahr am Königlichen Dänischen Musikkonservatorium in Kopenhagen, sowie von 1999-2002 an der Musikhochschule Winterthur.  1996/97 war Ursula Sarnthein Mitglied des Gustav-Mahler Jugendorchesters. Von 1998 - 2003 war sie 2. Geigerin, seit 2003 ist sie Bratschistin im Tonhalle-Orchester Zürich. 2002 gewann sie zusammen mit Yukiko Ishibashi im Streichtrio OREADE den 1. Preis im Kiwanis-Kammermusik-Wettbewerb Zürich

​Neben ihrer musikalischen Tätigkeit leitet sie derzeit in einer Kommission die Matinee-Kammermusikreihe des Tonhalle-Orchesters Zürich. Seit 2017 ist sie außerdem künstlerische Leiterin des "Abendmusikzyklus Flawil-Gossau", einer seit vielen Jahren bestehenden Kammermusikreihe.

 

© privat

..

Zurück